Die Masked-Singers
– Singen mit Sicherheit und Stil – die Jazzchor Dresden Chormaske –
von Julia und Joseph Morgenstern

Das Jahr 2020 war noch gar nicht so alt, als wir uns im März gezwungen sahen, alle Choraktivitäten bis auf Weiteres einzustellen. Ein großer Schock für alle im Chor. Niemand konnte sich ausmalen, wie es werden würde, auf die wöchentlichen Proben, die Gemeinschaft und das Knuddeln, die Konzerte sowie die gemeinsamen Aktivitäten einfach so zu verzichten. Eine digitale Zoom-Probe wurde eingerichtet. Der Reihe nach musste alles andere abgesagt werden. Das fällt uns bis jetzt noch schwer. Umso größer war die Freude, als im Juni die Maßnahmen ein wenig gelockert wurden und wir endlich unserem Bedürfnis nach gemeinsamen Live-Proben nachgehen durften. Eins war uns allen klar:

Chorarbeit und insbesondere richtiger Probenbetrieb so wie vorher wird noch auf lange Sicht nicht möglich sein! Deshalb wurden verschiedene alternative Probenorte und -varianten besprochen, ein Hygienekonzept erarbeitet und wir legten fest:

Wenn wir drinnen proben möchten, dann ist dies ohne Masken, geteilten Gruppen, 3m- Abstand und Live-Übertragung nicht möglich.
Singen mit Sicherheit und Stil – eine Jazzchor-Dresden-Chormaske wurde geboren!

 

Wer schon einmal versucht hat, seinen Mund unter einem „normalen“ Mund-Nasen-Schutz maximal zu bewegen, wird schnell merken: Luft entweicht in alle Richtungen und große Bewegungen sind kaum möglich, ohne dass alles verrutscht. So richtig zufrieden waren wir damit nicht – Was tun?

Wir setzten uns also hin und experimentieren mit verschiedenen Stoffgrößen und Bändern, bis wir am Ende eine Maske in der Hand hielten, die unseren Vorstellungen entsprach. Dann hieß es für alle – nähen, nähen, nähen – und schließlich hatten wir genug Masken für alle zusammen. Dabei zeigte sich wieder die große Kreativität der Chormitglieder*innen, die den ursprünglichen Entwurf sogar noch individuell weiterentwickelten.

Das Besondere an unserer Jazzchor-Dresden-Sing-Maske:

 

Weitere Kniffs und Tricks zur besseren Singfähigkeit – Wattestäbchen und Verstärkerdraht